Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds

Biotopanlage im Revier Westensee

In der Zeit vom 3. bis 12. September 2013 wurde auf Initiative von Jürgen Frahm im Revier Westensee auf einer Moorwiese mit Hilfe eines Kettenbaggers ein Feuchtbiotop angelegt.
Die „Dreieckswiese“ grenzt an zwei Seiten an den Emkendorfer Wald. Durch die Wiese verläuft bereits ein Graben, der das Wasser aus dem Wald und den angrenzenden, höher gelegenen Koppeln abführt.
Landwirtschaftlich ist die teilweise sehr feuchte Wiese auf moorigem Untergrund nur schwer nutzbar und mehrere Versuche, den feuchtesten Teil durch Stichdrainagen zu entwässern, gelangen nicht.
Die angelegte Teichfläche beträgt 500 m², der größte Teil des Aushubs wurde zu einem etwa 120 m langen Wall aufgeschüttet. Dieser verläuft parallel zum bestehenden Knick. Die Bepflanzung des Walls mit Knickgehölzen sowie die Einzäunung des Biotops werden im Frühjahr nächsten Jahres stattfinden. Weiterer Aushub wurde verteilt und soll ebenfalls im Frühjahr mit einer Wildackermischung angesät werden. Die Sauen haben sich das ganze schon mal genauer angesehen und im Aushub gebrochen, noch bevor die Arbeiten abgeschlossen waren.
Der Antrag für diese Maßnahme wurde über unseren Begrünungsobmann der KJS Rendsburg-Ost, Herrn Knud Hansen, an die Untere Naturschutzbehörde des Kreises gestellt.
Am 20. September wurde das angelegte Feuchtbiotop von Frau Vollmer von der UNB des Kreises Rendsburg-Eckernförde abgenommen.
Die Fördermittel für diese Begrünungsmaßnahme in Höhe von 85 % (2609,50 EUR) wurden vom LJV übernommen. 15 % sind Eigenleistungen (1043,80 EUR).

Matthias und Jürgen Frahm
Revier Westensee

Hinweis: Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf ein Bild.


LJV Shop Logo