Raubwildwoche 2014 im Hegering Langwedel

Vom 11. bis zum 18. Januar 2014 wurde zum 4. Mal eine revierübergreifende Raubwildbejagungswoche im Hegering Langwedel durchgeführt.
Am Warder See bei der Gaststätte „Zum Assmus" trafen sich um 9 Uhr 40 Schützen und 6 Hundeführer, um in zwei Gruppen bis zum frühen Nachmittag revierübergreifend im gesamten Hegering mehrere Treiben durchzuführen. Hierzu wurden die Schützen möglichst lückenlos um die Fläche angestellt, die dann von den Hundeführern mit Hunden durchgedrückt wurde. Leider blieben die Bemühungen an diesem Tag erfolglos.
Der Hegeringleiter Hans-Karsten Schwartz hob hervor, dass auf den Treiben eine hervorragende Hundearbeit geleistet wurde. Das flüchtige Wild, zumeist Rehe, wurden nicht gehetzt.
Zur Strecke kamen die Woche über insgesamt: 1 Iltis, 2 Steinmarder, 3 Füchse und 1 Rabenkrähe.

BestesRevier2014 kl
Die insgesamt - gegenüber den letzten Jahren (im letzten Jahr 17 Füchse) - sehr mäßige Raubwildstrecke wurde darauf zurückgeführt, dass im Sommer bereits viele Füchse geschossen worden sind und währende der Raubwildwoche mildes Wetter mit Sturm, Regen und schlechter Sicht - trotz Mond - vorherrschend war. Auch die im Hegering teilweise recht hohen Hasenstrecken lassen auf eine intensive und erfolgreiche Bejagung des Raubwildes schließen. Der Hegering Langwedel ist bei der Raubwildbejagung bzw. Fuchsbejagung Spitzenreiter in der KJS RD-Ost (103 Füchse im Jagdjahr 2013/14).
Jagdkönig wurde in diesem Jahr Patrick Delfs (Revier Langwedel) mit 1 Fuchs, 1 Krähe, 1 Marder.
Den Pokal für das beste Revier konnte der Hegeringleiter Hans-Karsten Schwartz für das Revier Langwedel entgegennehmen.
Die nächste Raubwildbejagungswoche des Hegerings Langwedel wurde wieder zum Vollmond – diesmal hoffentlich wieder bei klarem und frostigem Wetter – für die Woche vom 31. Januar bis 7. Februar 2015 festgelegt.
Im Revier Langwedel ging ein räudiger Fuchs in die Falle, ebenso kam im Hegering Melsdorf im Revier ein räudiger Fuchs zur Strecke. In Langwedel ist seit ca. 10 Jahren keine Räude mehr aufgetreten. Folglich sind alle Hundehalter zur Vorsicht aufgerufen, denn es besteht Ansteckungsgefahr für ihre Hunde.

Christin Nowok
Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit KJS RD-Ost

 


LJV Shop Logo

RSS Feed LJV SH

Immer auf dem aktuellsten Stand mit dem RSS-Feed des Landesjagdverbandes Schlewig-Holstein e.V.